Markiert: Individualismus

Levinas, Emmanuel

Emmanuel Levinas (1905-1995) war Autor und Professor für Philosophie. Er verband entgegen des Zeitgeistes Ideen des Existenzialismus und der Phänomenologie nicht mit kollektivistischen Idealen, sondern mit Individualismus und einem begrenzten Staat.

Rand, Ayn

Ayn Rand (1905-1982) war Philosophin und Romanautorin. Sie gilt als wichtige Vertreterin sowohl des Objektivismus als auch des klassischen Liberalismus.

Zivilgesellschaft

Nicht nur für Liberale, sondern auch für Anhänger anderer Weltanschauungen, wie zum Beispiel Kommunitaristen, ist die Zivilgesellschaft essentiell. Zivilgesellschaft bezeichnet die gesamte Bandbreite sozialer Institutionen, die aus freiwilliger Zusammenarbeit und zwangloser Kooperation mit Blick auf ein gemeinsames Ziel entstehen.

Camus, Albert

Albert Camus (1913-1960) war Schriftsteller, Philosoph und Literaturnobelpreisträger. Er entwickelte die Philosophie des Absurdismus, einer Variante des Existenzialismus.

Existenzialismus

Von Alexander Albrecht. „Die Existent geht der Essenz voraus“. – So beschreibt Jean-Paul Sartre (1905-1980) das Wesensmerkmal der Existenzphilosophie in einem 1945 gehaltenen Vortrag. Der Existenzialismus ist eine Strömung innerhalb der Philosophie, welche vor...

Aristoteles

Aristoteles (382-322) war ein griechischer Philosoph, Logiker und Wissenschaftler. Er gilt als einer der einflussreichsten Denker der Antike und Vorfahre der modernen Wissenschaft.

Kant, Immanuel

Immanuel Kant (1724-1804) war Philosoph und Universalgelehrter. Er gilt als einer der einflussreichsten Philosophen der Neuzeit. Sein wohl wichtigstes Werk „Kritik der reinen Vernunft“ markiert einen Wendepunkt in der Philosophiegeschichte.

Etatismus

Vorrangig beschreibt der Etatismus eine staatsgläubige Gesinnung, welche sich in der Forderung einer dominanten Rolle des Staates manifestiert, von der Überzeugung gespeist, dass der Staat viele der gesellschaftlichen und ökonomischen Probleme lösen kann. Etatismus kann auch als Überbegriff für Interventionismus und Sozialismus verstanden werden, also Systeme, in denen der Staat eine große Macht innehat.