Unternehmerpersönlichkeit

Priscilla Du Preez on Unsplash (CC0)

Von Dr. Hubertus Porschen.

Definition des Unternehmers und Abgrenzung vom Manager

Den mit Abstand größten Einfluss auf die Entwicklung und Umsetzung einer Idee hat der Unternehmer. Bezüglich der Eigenschaften der Person des Unternehmensgründers rangiert seine Persönlichkeit unangefochten an erster Stelle. Weiterhin werden der Kapitalsituation und der Gewinnsituation ein hoher Stellenwert beigemessen. Wir erläutern daher im Folgenden die Begriffe des Unternehmers und des Entrepreneurs.

Obwohl wörtlich übersetzt die Begriffe Entrepreneurship und Unternehmertum gleichbedeutend sind, so können ihnen doch unterschiedliche Konzepte zugrunde liegen.

Der Begriff des Entrepreneurs

Klandt und Ripsas grenzen den Unternehmerbegriff von dem des Entrepreneur insofern ab, als dass der Unternehmer nicht zwangsläufig auch Unternehmensgründer sein muss. Einen Überblick über die verschiedenen Definitionen des Entrepreneurs gibt Gartner. Hierbei wird deutlich, dass der Definition des Entrepreneurs eine hohe Begriffsvielfalt zugrunde liegt. Die Deutungen des Begriffs reichen von „an entrepreneur is defined as a major owner and manager of a business venture not employed elsewhere“ bis hin zu „Entrepreneur is the person and entrepreneurs are the small group of persons who are new company founders. The term is also used to indicate, that the founders have some significant ownership stake in the business ….”

Es ließe sich gemäß den vielfältigen Definitionen und Hinweisen aus der Literatur schlussfolgern, dass der Entrepreneur eine Untergruppierung des Unternehmers darstellt. So argumentieren wir, dass der Entrepreneur den „wahren“ Unternehmensgründer darstellt, der sich durch Kreativität, Unternehmensgestaltung, Innovation und nachhaltige Dynamik auszeichnet.

Zusammenfassend möchten wir konstatieren, dass der Begriff des Entrepreneurs durch drei wesentliche Eigenschaften gekennzeichnet ist:

  • Opportunities: Der Entrepreneur erkennt, durch seine Intuition und Kreativität, Marktchancen.
  • Organization: Die Marktchancen werden in Geschäftsideen und-modelle übertragen, d.h. der Entrepreneur setzt die Idee in die Tat um und gründet sein Unternehmen.
  • Creation of Value: Der Entrepreneur schafft Werte. Die organisierte Koordination der Ressourcen dient einem produktiven Zweck.

Somit verstehen wir den Unternehmer als Entrepreneur und den Entrepreneur als Unternehmer.

Definition des Unternehmers

In der deutschsprachigen Literatur findet sich eine Vielzahl von Definitionen des Unternehmerbegriffs. Von der „Person, die ein Unternehmen selbstständig und eigenverantwortlich leitet und über umfassende Entscheidungsbefugnis verfügt“ über den „Eigentümer des Unternehmens“ bis hin zum ausschließlichen Gründer eines Unternehmens.

Zusammenfassend lässt sich konstatieren, dass der Unternehmer Neukombination nicht nur entwickelt, sondern diese auf dem Markt durchsetzt. Aufbauend auf dieser Definition kann die Entwicklung vom Homo Oeconomicus zum evolutorischen Unternehmer unterschieden werden. Der Routine-Unternehmer operiert in gewohnten Bahnen und entspricht dem in der neoklassischen Theorie deklarierten Bild des Homo Oeconomicus. Der Arbitrageunternehmer entspricht dem Bild Kirzners, indem er Marktdiskrepanzen aufdeckt und ausnutzt. Beide Unternehmertypen sind wichtiger Bestandteil des Wirtschaftsprozesses, beeinflussen die wirtschaftliche Entwicklung jedoch in unzureichendem Maße. Der von Schumpeter geprägte Begriff des innovativen Unternehmers verkörpert den „Mann der Tat“, der die wirtschaftliche Entwicklung maßgeblich vorantreibt und im Wirtschaftsprozess aktiv wirkt, da er selbst eine Nachfrage schafft und seine (neuen) Produkte dem Markt aufdrängt. Mit der Weiterentwicklung des innovativen Unternehmers, dem evolutorischen Unternehmer nach Röpke, gibt es einen Unternehmertypen, der sich aus sich selbst heraus entwickelt. Im Zentrum des evolutorischen Unternehmers steht seine Fähigkeit, seine Kompetenzen selbstständig weiter zu entwickeln

Abgrenzung des Unternehmers zum Manager

Unternehmertum ist momentan ein riesiges Problem in Europa. Wir lassen kaum neue, echte Unternehmer wachsen, sondern nur Manager. Der Unterschied: Ein Unternehmer ist ein innovativer Mensch, der Mut zum Risiko hat und in den meisten Fällen sein eigenes Geld investiert. Er ist außerdem ein Künstler, der neue Produkte, neue Arbeitsplätze, neue Reichtümer schafft und dies ans Publikum kommuniziert. Der Manager, den wir im Moment eher züchten, übernimmt einen laufenden Betrieb, spielt mit dem Geld anderer Leute, hat seine Pensionskasse und versucht die Firma – wie er dies an irgendeiner Hochschule oder Universität gelernt hat – zu führen.

Tabelle 2: Die unterschiedlichen (Kompetenz-) Profile von Manager und Unternehmer

Quelle: Chandler, G.N./ Hanks, S. (1993).

Was diese Tabelle im Grunde genommen gegenüberstellt, sind die verschiedenen Funktionen der Unternehmertypen. Der Unternehmer wird repräsentiert durch Innovation und ggf. Evolution und der Manager durch Routine und Arbitrage. So verwundert es nicht, dass die Innovationsleistung der unternehmerorientierten New Economy wesentlich höher einzuschätzen ist als die der managerdominierten „alten“ Industrie

Hubertus Porschen

Dr. Hubertus Porschen ist Unternehmer und Betriebswirt. Porschen studierte und promovierte an der Philipps-Universität in Marburg.