Markiert: Kultur

Kulturelle Hegemonie

Kulturelle Hegemonie ist ein von dem Neomarxisten Gramsci entwickeltes Konzept, welches beschreibt, wie eine politische Gruppe, insbesondere der Staat, nicht primär durch Gewalt ihre Macht konsolidiert, sondern vor allem durch die Produktion von zustimmungsfähigen Ideen und die Kontrolle der Kultur.